Simpel & lecker: Zitronensahnetorte

Themen

Simpel & lecker:
Zitronensahnetorte

Simpel & lecker: Zitronensahnetorte

veröffentlicht in Rezepte

von

Cremige Zitronensahne auf einem ultrafluffigen Tortenboden – das kann sich doch niemand ernsthaft entgehen lassen. Erst recht, weil die Zubereitung so einfach ist, dass selbst Backanfänger*innen sie ohne Probleme bewältigen können.

Zutatenliste

Für den Tortenboden

  • 225 g Weizenmehl
  • 175 g Zucker
  • 250 ml Wasser
  • 1 Pck. Backpulver
  • 4 EL Öl
  • Saft einer Zitrone

Für die Zitronensahne

  • 400 ml aufschlagbare Pflanzensahne (Schlagfix, Soyatoo etc.)
  • 100 g Zucker
  • Saft einer Zitrone
  • 2 Pck. Sahnesteif/Sahnefest (optional, z.B. von Ruf), ausreichend für 500 ml Sahne

Zubereitung

Verrühre mit einem Schneebesen in einer geeigneten Schüssel die trockenen Zutaten für den Tortenboden: Mehl, Zucker und Backpulver. In einen Messbecher füllst du Wasser, Öl und den Saft einer Zitrone. Jetzt schüttest du den Inhalt des Messbechers in die Schüssel mit den trockenen Zutaten und verquirlst alles mit einem Handrührgerät bis du eine schaumige Masse hast. Nicht wundern, dass der Teig eher flüssig erscheint, du hast alles richtig gemacht! :)

Fülle die Teigmasse in eine vorher eingefettete Springform (Durchmesser ca. 26 cm) und backe sie im Ofen bei 180° C für ca. 30 Minuten. In dieser Zeit kannst du bereits die Zitronensahne vorbereiten, indem du die benötigten Zutaten in einen hohen Becher füllst und die Sahne dort aufschlägst. Wenn du generell eine festere Sahne bevorzugst oder die Torte längere Zeit bei Zimmertemperatur durchhalten soll, rühre noch zwei Päckchen Sahnesteif unter (bzw. „Sahnefest“ von Ruf), das gibt am Ende den nötigen Halt. Ohne diesen Zusatz geht es auch, dann sollte man die Torte allerdings gekühlt lagern und die Stücke sofort nach dem Servieren verzehren. Die fertig geschlagene Zitronensahne kommt anschließend in den Kühlschrank.

Wenn es Zeit ist den Tortenboden aus dem Ofen zu nehmen, lass ihn zunächst in der Form auskühlen. Danach verteilst du die Sahnemasse auf ihm und stellst die Torte kühl. Wer es optisch besonders ansprechend mag, der kann mit einer Winkelpalette die Sahne glatt streichen – das hilft auch bei der Verteilung. Vor dem Öffnen der Springform ist darauf zu achten, dass am Rand noch einmal mit dem Messer langgegangen wird, um Risse zu vermeiden. Überschüssige Sahne wird mit der Winkelpalette abgetragen. Et voilà, ein ultraleckerer Zitronensahnekuchen darf nun mit oder ohne Verzierung genüsslich verspeist werden. Guten Appetit!

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Wenn du findest, dass dieser Artikel lesenswert ist, kannst du ihn jetzt mit deinen Freunden teilen. Um nichts zu verpassen, empfehlen wir dir unseren Newsletter zu abonnieren.


Das könnte dich auch interessieren

Quiche me! Lauchquiche mit Räuchertofu Sie ist herzhaft und unwiderstehlich zugleich - heute backen wir eine Lauchquiche! :) Das Rezept ist...
Ganz ohne backen: Vegane Elvis Bars Wahnsinnig lecker und ein Hit für alle, die auf die wunderbare Kombination aus Mandelteig und Banane...
Statt Rührei: Scrambled Tofu Indian Style Dieses wunderbare Rezept für die vegane Rührei-Alternative "Scrambled Tofu" begleitet mich schon sei...

Kommentare

    Schreibe den ersten Kommentar